Fridays For Future: Nichts weiter als heiße Luft.

Fridays for Future

Die meisten Menschen in der Westlichen Hemisphäre drücken sich durch Materialismus aus. Gefühlt jeder Erwachsene besitzt ein motorisiertes Fahrzeug. Billig Textilunternehmen wie Primark und Zara, locken Jugendliche und junge Erwachsene mit modischer Kleidung zu Spottpreisen. Smartphone Hersteller bringen monatlich neue Geräte auf den Markt. Wir sind 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche Online. Um das Gewissen zu beruhigen gehen die Menschen freitags auf die Straße und demonstrieren für ein besseres Klima. Fridays for Future *RULES*.

Wieviel Menschen gehen tatsächlich auf die Straße, weil sie was bewirken wollen. Die meisten sind sensationsgeile Instagram und Sozialmedia Junkies die nur zeigen wollen, dass sie auch dabei waren. Hinzukommt, dass sich der Tag (Freitag) gut nutzen lässt um blau zu machen. Wenn sich die gruppe wieder auflöst, kommt Mama oder Papa mit dem SUV und um die Kids vom Bahnhof abzuholen. Danach gehen alle erst zum KFC® oder MC Donalds® weil die Zeit zum Kochen nicht mehr reicht. Schließlich müssen die Eltern dafür sorgen, dass der SUV und das Stadthaus abbezahlt werden können. Der nächste Urlaub darf schließlich nicht gefährdet werden.   

Wir wissen es, doch ändern wird sich nichts

So langsam denke ich, dass wir uns am Point of no return befinden. Der Konsument muss sich bremsen und der Kapitalist muss umdenken. Solange es Menschen gibt die im Übermaß konsumieren, solange wird es Kapitalisten geben die sich daran bereichern.

Das Fußvolk hat die macht. Nur der kleine Mann kann die Welt verändern.

Sebastian Dela

Umwelt und Wirtschaftswachstum funktioniert nicht

Stell dir eine Waage vor, auf dem einen Teller liegt die Wirtschaft und der heutige Wohlstand. Auf dem anderen Teller liegen unsere Umwelt, das Klima und die Natur. Wenn der Umsatz steigen soll, muss etwas oder jemand Abstriche machen. Um den Gewinn zu steigern geht die Industrie oft an die Grenzen der Legalität. Sollten diese Grenzen überschritten werden, wird durch geschickte Lobbyarbeit die Politik so beeinflusst, dass die Grenzwerte erhöht werden. So wird das unerreichbare wieder machbar. Darunter leidet nicht nur die Umwelt, sondern auch der Mensch.

Mit dem Friday for Future Irrsinn ist der Welt nicht geholfen, es gibt noch zu viele Egoisten auf der Welt.

Lösung

Es muss einiges wieder Verstaatlicht werden.
Zuvor erarbeitete Gesetze müssen vom Volk entschieden werden.
Wissenschaftler und kluge Köpfe müssen alternativen präsentieren die sich schnell umsetzen lassen. Gesetze müssen so schnell wie möglich in Kraft treten.

Wir dürfen das Zepter nicht aus der Hand legen. Der Bürger braucht die Kontrolle, nicht irgendein Betriebsrat oder einzelner Politiker. Wir müssen entscheiden was mit unserer Welt passiert. Wir dürfen die Kontrolle nicht irgendwelchen Politikern oder Multimilliardären in die Hand geben. Willst du dein Leben selber kontrollieren oder kontrollieren lassen.

Ich habe kürzlich einen sehr guten Satz gelesen. Wir bekommen es nicht einmal hin einen Flughafen zu Bauen, aber wir versuchen die Welt zu Retten. DEUTSCHLAND. Dazu Passt mein artikel Deutschland ist veraltet im vergleich zu anderen Ländern

Schreibe einen Kommentar