Archiv der Kategorie: Auswandern

Einkaufen in Polen – Preise für Lebensunterhalt

Um herauszufinden welcher Supermarkt in Polen der günstigste ist, habe ich mich auf Shoppingtour begeben. In Polen gibt es unfassbar viele Supermärkte und Diskounter. Sehr viele bekannte Ketten wie:  Aldi Nord, Kaufland, Real, Lidl, Media Markt, Obi, Ikea, Deichmann sind in Polen nahezu überall zu finden. Einer der Marktführer im Lebensmittel und Haushalt Sektor ist der Englische riese TESCO in meinem Test hat diese Kette am günstigsten abgeschnitten. Auch qualitativ ist der Supermarkt vielen voraus.

Test 10 günstigsten Supermärkte Polens

Für meinen ersten Test habe ich Standard Lebensmittel, für den täglichen Bedarf eingekauft. Mein Warenkorb umfasste folgende Artikel.

Brot, Butter, Schinken oder Salami, Hähnchenbrustfilet, Eier, Käse, Milch, Mehl und Zucker.

Ich habe die 10 günstigsten Supermärkte getestet, der Einkauf umfasste auch Markenartikel.

  Markt Preis Zloty Preis Euro
1 Tesco  40,12 zł 9.31 €
2 Carrefour  43,48 zł 10.09 €
3 Biedronka  44,21 zł 10.25 €
4 Polomarket  44,25 zł 10.26 €
5 Intermarche  45,06 zł 10.45 €
6 Real  45,12 zł 10.47 €
7 Auchan  45,25 zł 10.50 €
8 Kaufland  47,70 zł 11.06 €
9 Lidl  47,76 zł 11.08 €
10 Leclerc  51,40 zł 11.92 €




Im nächsten Test habe ich spezielle Lebensmittel in Bioqualität eingekauft.

Buchweizen, Stilles Wasser, Weisskohl, Karotten, Kidneybohnen, Mandeln, Avocado, Lachs, Eier aus Freilandhaltung, Naturjoghurt weniger Fett, Vollkornbrot, Tomaten, Äpfel und Olivenöl extra vegine.

  Markt Preis Zloty Preis Euro
1 Tesco  206,81 zł 47.99 €
2 Auchan  224,23 zł 52.03 €
3 Carrefour  229,02 zł 53.14 €
4 Biedronka  237,00 zł 54.99 €
5 Lidl  242,43 zł 56.25 €
6 Leclerc  242,79 zł 56.34 €
7 Real  258,03 zł 59.87 €
8 Kaufland  272,20 zł 63.16 €
9 Polomarket  278,06 zł 64.52 €
10 Intermarche  286,73 zł 66.53 €

Stand 18.07.2018 – Wechselkurs 1.00 € = 4.30 zł

Supermarkt oder Wochenmarkt was ist besser?

Wenn es um Obst und Gemüse geht, sollte man einen der Lebensmittelmärkte aufsuchen. Diese finden in Polen nahezu jeden Tag statt. Größere Märkte (Targowisko) genannt, sind einmal in der Woche oder alle zwei Wochen. Auf diesen Märkten ist alles für den Haushalt zu finden, sowie auch Kleidung, Elektrogeräte, Werkzeug einfach alles was man benötigt. Elektrogeräte und Werkzeuge empfehle ich nicht auf diesen Märkten zu kaufen. Arbeitskleidung, Haushaltsgegenstände Obst und Gemüse sind von sehr guter Qualität.

Wochenmarkt in Polen

Einkaufen auf dem Wochenmarkt in Polen


targowisko

Wochenmarkt in Polen

Es lohnt sich wirklich sehr auf diesen Märkten einzukaufen, allerdings sollte man auf die illegalen Roma Verkäufer achten. Diese erkennt man daran, dass sie keinen Stand angehören und die Polnische Sprache nur gebrochen sprechen. Diese Leute verkaufen gefälschte Klamotten und Kosmetika, vom Kauf rate ich absolut ab. Die Polizei kontrolliert die Märkte akribisch, sollte man erwischt werden beim Kauf der gefälschten Sachen, so macht man sich ebenfalls strafbar. Solche Menschen am besten komplett ignorieren.

Ist es in Polen wirklich so Billig

Man kann in Polen sehr günstig einkaufen, aber es finden sich auch hochpreisige Geschäfte. In Grossen Einkaufszentren, von denen es massenweise gibt, finden sich Läden wie Nike, New Balance, Adidas, Hugo Boss und viele mehr. Markensachen kosten in Polen etwa genauso viel wie in Deutschland. Marken Elektrogeräte und Haushaltsgeräte sind um ein Vielfaches günstiger als in Deutschland.

Baumaterialien Fenster, Türen in Polen kaufen

Baumärkte sind in Polen sehr günstig. Die Qualität ist sehr gut, was daran liegt das dieselben waren nach Deutschland und in die gesamte EU exportiert werden. Polen ist Europas grösster Holz und Fester Lieferant. Die meisten Möbel, welche in Europäischen haushalten stehen kommen aus Polen.

Der beste Baumarkt Polens: https://www.castorama.pl/

Ich hoffe die Informationen haben euch weiter geholfen, sollte ich noch etwas vergessen haben, könnt ihr mich gerne darauf aufmerksam machen.

Lebensmittelpreise_in_der_Schweiz

Lebensmittelpreise in der Schweiz

Die letzten 10 Jahre haben wir in der Schweiz gelebt. Viele Leute verbinden mit der Schweiz zwei Tatsachen. Man verdient viel Geld und alles ist Teuer. Ich kann beides bestätigen. In diesem Artikel möchte ich zeigen, wie die Lebensmittelpreise in der Schweiz sind und was der Lebensunterhalt in der kostet.  

Supermarktketten in der Schweiz

In Deutschland gibt es unzählige Läden, Discounter und Supermärke. In der Schweiz ist das ein bisschen anders. Es gibt drei große Ketten die sich das Lebensmittelmonopol teilen. Coop, Migros und Denner. Es gibt zwar noch Aldi und Lidl, diese sind in der Schweiz allerdings nicht so stark vertreten, wie man es aus Deutschland kennt. Die Preise sind vergleichbar mit Coop und Migros. Auch das Sortiment ist ganz anders als in Deutschland. Die Schweizer schwören auf Coop und Migros, alles andere ist ihnen fremd.

Preise für einen Lebensmittel Einkauf in der Schweiz

Hier einige Lebensmittel die wir oft gekauft haben.

Lebensmittel Preis Schweiz CHF in EURO Preis Deutschland (Kaufland)
Harry das volle Korn 500g 2,85 CHF 2,65 EURO 0,88 EURO
Körner Brötchen 1 stk 0,95 CHF 0,88 EURO 0,22 EURO
Milch 1,5% 1,60 CHF 1,49 EURO 0,65 EURO
Käse Leerdammer Vorteilspack 6,20 CHF 5,77 EURO 2,69 EURO
Bio Joghurt 150g Erdbeere 1,95 CHF 1,82 EURO 0,39 EURO
Wurstaufschnitt Salami 3,90 CHF 3,63 EURO 1,89 EURO
Nudeln Spaghetti 1,00 CHF 0,93 EURO 0,79 EURO
Putenbrust 500g 13,00 CHF 12,10 EURO 2,79 EURO
Wienerwürstchen 8 stk 6,70 CHF 6,24 EURO 1,99 EURO
Brokkoli 500g 4,90 CHF 4,56 EURO 2,29 EURO
Blumenkohl 500g 4,35 CHF 4,04 EURO 1,99 EURO
Zucchini 1kg 4,60 CHF 4,28 EURO 2,29 EURO
Salat 2,90 CHF 2,70 EURO 0,79 EURO
Babyspinat 3,95 CHF 3,67 EURO 2,49 EURO
       
TOTAL 58,85 CHF 54,76 EURO 22,14 EURO

Wie viel verdient man in der Schweiz

Als Beispiel nehme ich einen Arbeiter im gewerblichen Bereich.
Angestellter in einem Produktionsbetrieb oder als Lagermitarbeiter. Steuern und Krankenversicherung bezahlt man als Arbeitnehmer in der Schweiz selber.

Anstellung als Brutto im Monat Abzüge Steuer KV Versicherung Total CHF CHF in EURO
Lagerist Produktion 4600 – 5000 700 – 800 500 – 700 190 – 250 3300 – 3500 3000 – 3250
             

Auf der Webseite https://www.lohncomputer.ch hat man die Möglichkeit zu berechnen wieviel am Monatsende übrigbleibt.

ACHTUNG: Lebt man in der Schweiz mit einem B Ausweis, bekommt man die Steuer monatlich als Quellensteuer direkt vom Gehalt abgezogen. Nach 5 Jahren bekommt man automatisch den C Ausweis (Niederlassungsbewilligung). Ab dann muss man seine Steuern jährlich verrichten. Ca. 11% vom einkommen muss man für die Steuern berechnen.

Fazit

Die Hohen Lebensmittelpreise und Mieten in der Schweiz sind sogar den einheimischen zu viel. Eine einfache 3 Zimmer Wohnung kostet im Aargau etwa 1500 CHF. In Zürich, Bern und den anderen Ballungsgebieten sind die Mieten oft 30 – 50% höher.

Es ist bekannt, dass die Schweiz ein teures Land ist. Im Ranking um Lebensmittelpreise und Einkommen landet die Schweiz oft auf dem ersten Platz. Geld und Finanzen spielen in der Schweiz eine sehr große Rolle, doch das hat einen hohen Preis. Neid unter den Menschen ist allgegenwärtig. Es existiert ein sehr hoher Leistungsdruck, weit mehr als in Deutschland. Die Balance zwischen Arbeit und Leben bring Menschen oft an ihre Grenzen. Ausländer vor allem Deutsche sind wenig willkommen.

Wer Interesse hat in die Schweiz auszuwandern sollte sich hier meinen zweiteiligen Artikel durchlesen.

Teil 1: https://www.sebastiandela.com/in-die-schweiz-auswandern-teil-1/
Teil 2: https://www.sebastiandela.com/in-die-schweiz-auswandern-teil-2-arbeiten-in-der-schweiz/

Auswandern in die Schweiz

In die Schweiz auswandern Teil 2: Arbeiten in der Schweiz

Der erste Arbeitsvertrag in der Schweiz

Wenn du Deinen ersten Arbeitsvertrag bekommst darfst du dich nicht wundern, wenn dieser nur aus einem DIN-A4-Blatt besteht. Meistens bekommt man noch ein Gesamtarbeitsvertrag in Form eines Büchleins mit auf dem Weg. Auf dem DIN-A4-Blatt steht dann wieviel Stunden gearbeitet wird, wieviel man im Monat verdient und für welche Position man eingestellt wird. Das Gehalt wird in der Schweiz in Brutto als Pauschaler fester Betrag auf dem Vertrag angegeben. z.b 5100 fr für 170 Std. Arbeitet man weniger, sammelt sich ein Minus an und bei Überzeit bekommt man dies als Plus gutgeschrieben. In der Schweiz hat man in fast allen Unternehmen ein 13 Monatsgehalt.

Vorstellungsgespräch in der Schweiz

Es gibt nicht viel zu sagen. Ein Vorstellungsgespräch in der Schweiz kann sich über mehrere Stunden ziehen und ist in der Regel sehr Trocken und Diplomatisch.

Lohnverhandlungen übliche Lohnhöhe in der Schweiz

In der Schweiz wird der Lohn mit dem Arbeitgeber immer verhandelt. Die Frage: „Wie sind ihre Lohnvorstellungen?“ Wird man immer hören. WICHTIG. Wir Deutsche neigen dazu diese Frage mit einem e..h… ehmmm… uhgg…. Zu beantworten. Erkundigt euch vorher wieviel in euerem Beruf üblich ist. In meinem E-Book habe ich die üblichen Löhne für diverse Kantone und Berufszweige zusammengefasst.
Beispiel. Bewirbt sich ein 25 – 30-Jähriger fürs Lager oder um einen Fabrikjob, dann sind Löhne zwischen 4300-4600 üblich. Das sind auch die Mindestlöhne für Vollzeit im Gewerblichen Bereich. Als Beispiel, Ein MC Donalds Mitarbeiter verdient in der Schweiz ca. 18.00 – 24.00 Fr in der Stunde.

erste Lohnabrechnung in der Schweiz

Nachdem man die erste Lohnabrechnung bekommen hat, wird man verwundert feststellen, dass ziemlich viel hängen bleibt am Monatsende. Anders als in Deutschland muss man seine Krankenversicherung und die Steuer selber entrichten. Sollte man im Besitz eines B Ausweises sein, so wird man Quellen versteuert. Man bekommt die Steuer automatisch am Monatsende abgezogen. Bei einem C Ausweis muss man diesen betrag auf die Seite legen. 10% vom Einkommen sollten auf ein separates Sparkonto gelegt werden. Man kann davon ausgehen, dass ein ganzer Monatslohn für die Steuer am Jahresende fällig wird.

Es gibt in der Schweiz zwei Rentenkassen, einmal die Staatliche Rentenkasse und einmal die zweite Säule welche zum teil vom Arbeitgeber übernommen wird. In der Schweiz zahlt man in 10 Jahren so viel Geld ein, wie in Deutschland in 30 Jahren.

arbeitslos in der Schweiz Arbeitslosengeld

In der Schweiz kann man schneller arbeitslos werden, als man bis drei zählen kann. Es ist erlaubt einen Mitarbeiter ohne Begründung zu entlassen. Wenn einem Chef das Gesicht nicht gefällt kann er einen entlassen. Das Passiert sogar öfter als man denkt. Was in meinen Augen ein sehr krasses Problem darstellt. Den so erhöht der Arbeitgeber ständig den Druck und verlangt zum Teil das unmögliche. Da die Lebenshaltungskosten in der Schweiz sehr hoch sind, aber auch der Wohlstand auf einem sehr hohen Niveau ist, möchte es keiner riskieren gekündigt zu werden. Weshalb die Menschen in der Schweiz oft am Limit laufen.

Solltest es einmal zu Arbeitslosigkeit kommen, ist man sehr gut versichert. Hat man 18 Monate durchgearbeitet, bekommt man 400 Tagegelder Arbeitslosenentschädigung. Das entspricht etwa 22 Monate.

Das Arbeitsamt (RAV) in der Schweiz schaut dem Arbeitssuchenden sehr streng auf die Finger. Es muss monatlich eine gewisse Anzahl Bewerbungen vorgewiesen werden. Termine müssen eingehalten werden ansonsten bekommt man von der Arbeitslosenkasse einige Tagegelder abgezogen. Anders als in Deutschland, ist der Service im RAV sehr gut. Man wird unterstützt und bekommt jede erdenkliche Hilfe. Warteschlangen oder stundenlange Wartezeiten wird man im RAV nicht erleben. Es ist alles sehr gut koordiniert und strukturiert. Kompetente Mitarbeiter sind immer über Email kontaktierbar.

Es gibt auch die Möglichkeit, sein Arbeitslosengeld nach Deutschland in zu exportieren und das in voller Höhe. Allerdings nur für 3 Monate.

Auf dem Arbeitslosenrechner kann man seinen Anspruch und die Tagegelder berechnen.
https://www.arbeitslosenrechner.ch

Wohnung in der Schweiz finden

Miete Kosten und Mietkaution in der Schweiz

Wohnungen sind in der Schweiz sehr Teuer. Für eine 3-4 Zimmer Wohnung muss man in der Regel mindestens 1450 – 1800 Fr einplanen. In Basel, Zürich oder Bern sind die Mietpreise erheblich teurer. Als Faustregel kann man sagen, dass ein Drittel des Einkommens kann als Budget für Miete verwendet werden kann.

Eines sei noch erwähnenswert. In der Schweiz gehören Einbauküchen zum Standard in jeder gemieteten Wohnung. Diese sind meist sehr hochwertig und mit sehr guten Geräten ausgestattet.

Eine Mietkaution ist ebenfalls üblich 1-3 Monatsmieten können vom Vermieter verlangt werden.

Wohnungen findet man
https://www.homegate.ch
https://www.comparis.ch
https://www.immoscout24.ch

Wohnung kündigen in der Schweiz

Die meisten Verwaltungen haben feste Kündigungszeiten. Es ist nicht wie in Deutschland üblich das man zum Ende eines jeden Monats kündigen kann. Meistens sind Übergametermine festgelegt, und zwar immer zum Anfang eines Quartals. Es ist wichtig auf dem Mietvertrag zu schauen bevor man eine neue Wohnung anmietet.

Lebensunterhalt in der Schweiz

Das die Schweiz teuer ist zeigt sich nicht nur im Supermarkt, auch Unternehmungen kosten meist doppelt so viel wie in Deutschland. Ein Kinobesuch zu dritt, mit Popcorn und Getränk, kostet schnell 100 Fr (92 €).

Wer mit der Gondel eine Fahrt auf den Titlis oder zum Trübsee unternehmen möchte, ist schnell 55-158 Fr pro Person los (50-145 €). Meist werden diese Fahrten nur in eine Richtung berechnet und der Rückweg ist teurer als der hinweg.

Auswärts Essen

Als Indikator kann man hier den Big Mac® von Mc Donalds nehmen. Die Schweiz hat den teuersten Big Mac® der Welt. Mit 6.90 Fr (6.40 €) ist allein der Burger so teuer wie hierzulande ein ganzes Menü.

Quelle. Statista https://de.statista.com/statistik/daten/studie/199335/umfrage/big-mac-index–weltweiter-preis-fuer-einen-big-mac/

Eine kleine Salamipizza Pizza kostet in der Schweiz 19 Fr im Vergleich zu Deutschland, wo eine Salamipizza 6-7 € kostet ist der unterschied sehr groß.

Ein Restaurantbesuch Pizzeria, Stake-House oder Vergleichbares kostet für 3 Personen 150 – 180 Fr (137-165 €)

Preise Dienstleistungen Schweiz

Sehr teuer sind Dienstleistungen wie Autoreparaturen oder andere Handwerkliche Leistungen. Was natürlich dem hohen Lohnniveau zu verdanken ist.

Lebensmittelpreise Schweiz

Coop und Migros sind in der Schweiz wie Aldi und Lidl in Deutschland. Zwar ist sind Aldi und Lidl auch in der Schweiz vertreten, doch diese Läden sind nicht so gut besucht wie in Deutschland.

Coop und Migros sind Marktführer in der Schweiz gefolgt von Denner. Hier einige preise im vergleich zu Deutschland.

ACHTUNG: Preise beziehen sich auf SB Fleisch und Regalware. Fleischpreise an der Theke sind 4 – 6x teurer als in Deutschland. In der Schweiz habe ich einmal für ein 250g Dryage Stake an der Theke 70 Fr (64.27 €) gezahlt.

Schweiz Preise sind in € Kurs 1.09 CHF Schweiz Deutschland
Milch 1.47 0.71
Vollkornbrot 500g 2.62 – 3.30 0.49 – 0.99
Weizenbrötchen 0.98 – 1.12 0.19
6 Bio Eier 5.05 1.39 – 1.69
Broccoli 1 KG 9.00 – 9.50 1.48 – 1.72
Jacobs Kaffee 500g 8.08 5.49
 Hähnchenbrust 1 KG
100g
31.13
3.11
6.80
0.68
BIO Hähnchenbrust 1 KG
100g
49.90
4.99
24.90
2.49

Nicht Alkoholische Getränke, wie Wasser, Cola und Icetea sind in der Schweiz im einiges Günstiger als in Deutschland.

Quelle.

Schweiz Preise sind online gleich wie vor Ort.  Migros ist im vergleich zum Coop etwa 8% günstiger. Allerdings sind die Qualitativen unterschiede, wie Edeka im Vergleich zu Lidl in Deutschland.

https://www.coopathome.ch
https://www.migros.ch/de.html

Deutschland Aldi – Lidl – Kaufland
https://www.supermarktcheck.de

Auswandern in die Schweiz

In die Schweiz auswandern Teil 1

Wir haben die letzten 10 Jahren in der Schweiz gelebt. Im August 2019 haben wir die Schweiz wieder verlassen. In diesem mehrteiligen Artikel, möchte ich euch unsere Erfahrungen zum Thema auswandern und leben in der Schweiz vermitteln.

Man braucht es nicht schönreden, die meisten Menschen möchten in die Schweiz auswandern, weil man dort sehr viel mehr verdient als in Deutschland. Der Finanzielle Aspekt steht bei den meisten Auswanderern im Vordergrund.
Im ersten Teil, auswandern in die Schweiz, möchte ich euch erzählen wie ihr in die Schweiz auswandern könnt. Wie man eine Arbeit in der Schweiz finden kann. Worauf ihr bei Lohnverhandlungen in der Schweiz achten müsst. Wie hoch übliche Löhne in der Schweiz sind und welche Kosten auf euch zukommen. Im zweiten Teil erzähle ich euch, wie ihr mit Herrn und Frau Schweizer umgehen müsst um als Deutscher nicht anzuecken. Und warum wir- und viele andere Rückwanderer wieder zurückgekehrt sind.

In die Schweiz auswandern, aber wie?

Es gibt einige Wege um in die Schweiz auszuwandern. Die häufigste Möglichkeit in die Schweiz zu kommen ist eine Arbeitseinladung eines Unternehmens. Das ergibt sich entweder durch eine Filiale in Deutschland oder eine zuvor eingereichte Bewerbung.
Am einfachsten ist es, wenn man jemanden kennt bei dem man sich zuvor Anmelden kann, ein Freund oder Familienmitglied. Es ist etwas verzwickt, aber in der Schweiz kann man als Ausländer keine Wohnung mieten, wenn man keinen Arbeitsvertrag hat. Aber um einen Arbeitsvertag zu bekommen, muss man einen festen Wohnsitz vor Ort haben. Außer man hat eine Einladung wie oben bereits erwähnt.

Ich kenne einige tricks um schnell Fuß zu fassen, -und wie man trotz der Hindernisse einen Wohnsitz und einen Job in der Schweiz bekommt. Wer infos braucht, kann sich mein E-Book gegen eine kleine Spende Runterladen.

Arbeit in der Schweiz finden

Etwa seit Januar 2019, ist jedes Unternehmen in der Schweiz verpflichtet, eine offene Stelle zuerst auf dem RAV (Arbeitsamt Schweiz) auszuschreiben. Somit ist es für Jobsuchende leichter eine passende Stelle in der Schweiz zu finden. Wer in der Schweiz leben möchte, muss entweder viel Geld besitzen oder im Vorfeld eine Arbeit finden. Um einen Job in der Schweiz zu finden, muss man nicht zwingend besondere Fähigkeiten mitbringen. Auch für ungelernte und für Menschen ohne Ausbildung ist dieses Land ebenfalls zugänglich.
Die Weiterbildungsmöglichkeiten sind erheblich besser als hierzulande. Menschen ohne Berufsausbildung, haben zu jederzeit die Möglichkeit sich weiterzubilden und so einen besseren Status zu erreichen. Oft sind diese zusätzlichen Ausbildungen mit sehr hohen Kosten verbunden. Doch viele Arbeitgeber übernehmen diese zum Teil oder sogar komplett.

Links:
https://www.arbeit.swiss RAV Schweiz

Zeitarbeit in der Schweiz

Zeitarbeit ist in der Schweiz eine sehr gute Möglichkeit, um sofort in ein Arbeitsverhältnis zu kommen. Anders als in Deutschland, wird Zeitarbeit in der Schweiz sehr gut bezahlt. Mit Gehältern von 26.00 – 29.00 CHF (26.00 Euro) die Stunde wird man gut entlohnt. Auch werden Zeitarbeiter sehr gut behandelt, man genießt dieselben Arbeitsbedingungen wie ein Festangestellter. Dies kann man in Deutschland weiß Gott nicht behaupten. Doch diese Art seinen Lebensunterhalt zu verdienen hat auch einige Schattenseiten. Welche erfahrt ihr in meinem E-Book. Denn es gibt gewisse Aspekte die man wissen sollte bevor man einen Job in einer Zeitarbeitsfirma in der Schweiz sucht.

Info: In meinem E-Book findest du eine Liste verschiedener ausgesuchter Zeitarbeitsfirmen und einige Hinweise die du unbedingt beachten musst, bevor du einen solchen Job annimmst.

Der Umzug in die Schweiz

Der Umzug ist unkompliziert. Beim Verpacken der Habseligkeiten sollte man darauf achten, dass die Kartons beschriftet sind. Dazu sollte eine entsprechende Packliste erstellt werden. Darauf muss klar erkennbar sein, was sich in den Kartons befindet. Wir mussten damals keine Liste vorzeigen, aber man hört unterschiedliche Storys. Lieber eine vorbereiten statt später an der Grenze in Erklärungsnot zu gelangen. Wer ein Auto in die Schweiz einführen möchte, muss dieses an der Grenze abklären und sich das Formular A20 Abholen. Dann hat man 12 Monate Zeit um sein Fahrzeug in der Schweiz anzumelden. Davor muss das Fahrzeug einer Schweizerischen Motorfahrzeug Kontrolle unterzogen wenden, die so genannte MFK. WICHTIG: Das Auto muss mindestens 6 Monate auf den Einwanderer zugelassen sein, sonst fällt Einfuhr Steuer an.

Auch hierzu habe ich Infos in meinem E-Book. Eigenes Auto in die Schweiz überführen und Führerschein Regelung

Ausländerausweis Schweiz L,G,B,C wo sind die Unterschiede

Kommen wir zum eingemachten. In der Schweiz bekommt jeder Einwanderer einen sogenannten Ausländerausweis. Diese werden in 4 Kategorien unterteilt. Es gibt noch weitere doch die sind für EU Mitglieder nicht relevant.

Ausländerausweis L

Mit dem L Ausweis bekommt man eine Aufenthaltsgenehmigung für 6 Monate. Damit hat man die Möglichkeit innerhalb dieser Zeit einen Job zu suchen.

Ausländerausweis G

Der Ausländerausweis G ist nur für Menschen interessant, die in Deutschland wohnen und in der Schweiz arbeiten. Wer denkt der könnte davon profitieren, in der Schweiz zu Arbeiten und in Deutschland zu Wohnen, der hat sich getäuscht. Mehr Infos zum G Ausweis gebe ich im E-Book.

Ausländerausweis B

Der B Ausweis ist der Beste Ausweis, welchen man als Ausländer in der Schweiz haben kann. Mit diesem Ausweis kannst du fast soviel machen wie mit dem C Ausweis. Du kannst Handy Abos und Verträge abschließen. Auch Leasing und Finanzierungen sind mit dem Ausländerausweis B möglich. Dieser Ausweis ist 5 Jahre Gültig und wird, je nachdem wie du dich in die Schweiz integriert hast, nach 5 Jahren in einen C Ausweis umgewandelt. DAS BESTE AM B AUSWEIS. In diesen 5 Jahren wird dein Gehalt Quellenversteuert. Diese Quellensteuer ist günstiger als die normale Steuer. Du bekommst 5 Jahrelang deine Steuern automatisch vom Gehalt abgezogen. Du musst dich um nichts kümmern. Der Nachteil ist, im falle einer Arbeitslosigkeit, hat man 6 Monate Zeit einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Ansonsten muss man, im schlimmsten Fall, die Schweiz wieder verlassen.

Ausländerausweis C

Mit dem C Ausweis (Niederlassungsbewilligung) hat man dieselben Privilegien wie ein Schweizer, außer das Wahlrecht. Sollte man Arbeitslos werden mit dem Ausländerausweis C, bekommt man je nachdem wieviel Jahre man gearbeitet hat, bis zu 400 Tagegelder. Das sind ca. 22 Monate. Dieser Ausweis hat einen entscheidenden Nachteil. Das Gehalt wird nicht mehr Quellenversteuert.

Selbständig machen in der Schweiz als Deutscher

Hierzu findest du Infos in meinem E-Book.

Voraussetzungen um sich in der Schweiz anzumelden

Um sich anzumelden benötigt man einen Ausweis oder Reisepass, einen Arbeitsvertrag und einen Mietvertrag. Ein paar Tage später bekommt man seinen Ausländerausweis.

Krankenversicherung in der Schweiz

Die Obligatorische Krankenversicherung (Gesetzlich vorgeschriebene Grundversicherung) ist zwingend nötig. Diese muss zeitgleich mit dem Arbeitsvertrag abgeschlossen werden. Es kommt sogar vor, dass die Gemeinde bei der Anmeldung des Wohnsitzes die Versicherungspolice Verlangt. Die Versicherung wird nicht wie in Deutschland üblich vom Lohn abgezogen. Die günstigste Obligatorische Versicherung mit einer jährlichen Franchise (Selbstbeteiligung) von 2500 Fr. Kostet ca. 250 Fr pro Person. Kinder bis 18 Jahre kosten ca. 60 Fr. Alle Arztrechnungen bis 2500 Fr müssen zunächst selbstgezahlt werden bis die 2500 Fr erreicht sind. Eine Versicherung mit der niedrigsten Selbstbeteiligung 300 Fr, kostet etwa 350-450 Fr. Hierbei handelt es sich um die einfachste Versicherung.

Haus bauen in Polen

Haus bauen in Polen

Wer Träumt nicht davon ein eigenes Haus mit Garten zu besitzen, am liebsten noch so autark wie nur möglich. Warum nur davon träumen, wenn man es leicht und günstig realisieren kann.

Die Zeiten sind vorbei als es noch hieß „Auto gestohlen? Suche in Polen.“ Diese und ähnliche Sprüche musste man sich als Pole immer wieder anhören. Dabei ist die Kriminalitätsrate im europäischen gesamtvergleich, in Polen sogar niedriger als in Deutschland. Davon abgesehen ist der Lebensstandard in Europa inzwischen so hoch, dass es keiner mehr nötig eine Straftat zu begehen um sich zu bereichern. Ganz im Gegenteil, die Menschen ziehen sich heute immer mehr zurück. Minimalismus und ein sorgenfreies einfaches Leben, liegt heute mehr im Trend als je zuvor. Aber das ist ein anderes Thema.

In diesem Teil möchte ich näher auf das Thema: Grundstück kaufen und Haus bauen in Polen eingehen. Ich erzähle euch von meinen Erfahrungen und wie ihr es angehen könnt ein Stück Land zu kaufen und ein Häuschen darauf zu bauen.

Als ich nach vielen Jahren wieder nach Polen bin, hat es mir die Sprache verschlagen. Dieses Land ist inzwischen sehr fortgeschritten, Modern und ordentlich strukturiert. Ich muss zugeben, wenn ich keine Familie in Polen hätte, wäre ich vermutlich gar nicht auf die Idee gekommen mir dieses Land näher anzusehen. Bisher hatte ich immer ein negatives Bild von unserem Polen. Was daran gelegen hat, dass mir bestimmte Menschen diese negativen Eindrücke suggeriert haben. Heute, als erwachsener habe ich einiges von diesem grossartigen Land gesehen und ich habe mich verliebt.

Grundstück kaufen in Polen

Wer in Polen ein Grundstück kaufen möchte kann das ohne Probleme tun. Ein passendes Stück Land zu finden ist sehr einfach, vorausgesetzt man weiss wo man zu suchen hat. Die Prozedur ist genau wie in Deutschland. Man sucht sich ein Grundstück, verhandelt den Preis mit dem Besitzer und dann geht man gemeinsam zu einem Notar, um alle Formalitäten beglaubigen zu lassen.

Weiter unten gebe ich Tipps für die Suche. Links, Suchbegriffe und die wichtigsten ausdrücke.

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Haus Bauen in Polen

Um ein Haus zu bauen gibt es unterschiedliche Herangehensweisen. Dazu muss man vorher wissen, was man für ein Haus haben möchte. Ich stelle euch hier unterschiedliche Informationen zur Verfügung.

  • Ferien oder kleines Einfamilienhaus bis 35m2
  • Einfamilienhaus grösser als 35m2

 

Kleines Haus bauen ohne Baugenehmigung.

Unser_Tinyhouse_in_Polen

Unser Tinyhouse in Polen zu 80% fertig

Wenn man vor hat sich ein kleines Haus bis 35m2 zu bauen, gibt es einige gesetzliche Erleichterungen. Denn beim Bau eines Hauses bis 35m2 bedarf es keine Baugenehmigung. Allerdings sollte man vorher abklären, ob dieses Grundstück nicht in einem archäologischen Gebiet liegt. Sollte das der Fall sein, ist das bauen verboten.

Als nächstes sollte man sich vergewissern, falls es keinen Kanalanschluss gibt, ob man einen Abwassertank & Fäkalientank in den Boden setzen darf. Dann sollte man abklären, ob es erlaubt und ob es möglich ist einen Brunnen bohren zu lassen. Die beiden letzten Punkte sollten allerdings keine Schwierigkeiten darstellen. Was die meisten Leute nicht wissen, die wenigsten ländlichen Regionen Europas, sind mit Wasser und Kanalisation erschlossen. Sollte es keinen Kanalanschluss geben, wird ein Vertrag mit einer Entsorgungsfirma abgeschlossen, diese kommen dann mit einem Pumpwagen und leeren den Tank in regelmäßigen Abständen.

Strom kann man problemlos beim örtlichen Stromlieferanten anmelden. Wer sich für eine Photovoltaikanlage entscheidet, der kann sogar komplett autark leben.

Dieses (35m2) gesetzt, erlaubt den Bau von bis zu zwei Häusern pro 500qm Land. Allerdings ist zu beachten, diese Bauten dürfen nicht höher sein als 4.80m. Abgesehen davon müssen keine speziellen Bauvorschriften beachtet werden. Sollte man sich ein Grundstück mit 1500 – 2000m2 zulegen, könnte man 6 – 8 Solche Häuser darauf bauen.

Hier ein Paar Bilder von unserem noch nicht ganz fertigem Mini – Tinyhouse ohne Bauerlaubnis in Polen

Tinyhouse bauen ohne baugenehmigung in Polen

Unser Badezimmer – alles noch ein bisschen Provisorisch


Tinyhouse bauen ohne baugenehmigung in Polen

Das Wohnzimmer


Tinyhouse bauen ohne baugenehmigung in Polen

Küche


Tinyhouse bauen ohne baugenehmigung in Polen

Ein weiterer Blick auf das Wohnzimmer


Tinyhouse bauen ohne baugenehmigung in Polen

Küche

Einfamilienhaus über 35m2 in Polen bauen

Haus in Polen Bauen

Bungalow in Polen Bauen © https://www.extradom.pl

Für dieses Bauprojekt bedarf es etwas mehr Aufwand. Allerdings ist in Polen das Bauvorhaben sehr viel angenehmer als in Deutschland. Der Grundstückkauf erfolgt hier genau wie in Teil 1 bereits erwähnt.

Nachdem man das Stück Land gekauft hat, begibt man sich auf die Suche nach einem Haus Projekt. Bei Google einfach Projekty Domów eingeben, dann bekommt man eine sehr große Auswahl. Solche Projekte beinhalten alle Baupläne und Kostenpläne. Es sind übrigens Architektur Büros und Baufirmen, die diese Projekte verkaufen. Wenn man sich für ein Haus entschieden hat, kümmert sich der Architekt um den Bauantrag bei der Gemeinde (Gmina). Das Unternehmen, welches die Projekte anbietet, kann auch für den Bau des Hauses beauftragt werden.

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Her noch ein Paar Infos zu den angegebenen Preisen.

Kosten Haus in Polen Bauen

So viel kostet ein Haus in Polen

Hier findet man Projekte: https://www.extradom.pl/projekt-domu-ariel-BSA1929

Die Qualität der Häuser ist sehr hoch. In Polen werden die meisten Passiv – Fertighäuser gebaut und nach Deutschland verkauft. Jedes dritte Passivhaus kommt bereits aus Polen.




Grundstück kaufen in Polen:

https://allegro.pl/ – Kleinanzeigen in Polen

https://allegro.pl/ogloszenie/dzialka-nad-jeziorem-szczecinek-koszalin-pila-7434982247

Suchbegriffe:

Działka nad jeziorem – Grundstück am See
Działka – Grundstück
Dom – Haus

Auswandern nach Polen
Einkaufen in Polen was kostet der Lebensunterhalt

krumme_wald_polen_auswadern_polen

Aussteigen und nach Polen auswandern

Wer sich dafür entscheidet aus dem System auszusteigen, der wird sich sicher schon Alternativen für seine Zukunft überlegt haben.

Es gibt viele Wege um ein bescheidenes ruhiges Leben zu führen. Die einen drehen Europa komplett den Rücken zu – und die anderen wollen auf gewisse Sicherheiten, welche uns die EU bietet nicht verzichten. Wer mit dem Gedanken spielt in ein Land auszuwandern, in dem es 365 Tage im Jahr warm und sonnig ist, der kommt an Südamerika nicht vorbei. Aussteigen in Paraguay oder Ecuador liegt sehr im Trend. Allerdings hat man hier oft eine unzureichende Gesundheit und Krankenvorsorge, dennoch zieht es viele Menschen in solche Gegenden. Die Grundstückpreise und der Lebensunterhalt sind niedrig und an das Klima «kann man sich» gewöhnen. Es ist sicher verlockend in ein Land auszuwandern, wo Bananen, Papaya und andere exotische Früchte im Garten wachsen.

Aus dem System aussteigen ist gut, aber was macht man im Alter? Die Zeit vergeht in Südamerika genauso wie in Deutschland, wenn auch gefühlt langsamer. Aber vor dem Alter können wir nicht flüchten. Wer nicht gerade Millionär ist oder ein sehr hohes Passives einkommen erwirtschaftet, der wird es im Alter nicht leicht haben.




Ist es vielleicht doch nur ein romantischer Gedanke dem System zu entfliehen?

Wenn man beschliesst seine Heimat zu verlassen, sollte man versuchen realistisch zu bleiben. Auswandern oder gar aussteigen nach Südamerika, Thailand oder vielleicht Bali sollte man lieber sein lassen. Diese Länder zu bereisen ist eine andere Sache als dort auf Dauer zu wohnen. Es spricht nichts dagegen 6 Monate im Jahr, eine Low Budget Reise zu unternehmen. Südostasien zu bereisen und sich dort aufzuhalten während es in Deutschland kalt und nass ist, ist eine echte Alternative. Aber seine Sachen zu Packen und für immer in eines dieser Länder zu gehen ist sehr gewagt.

 

Ich werde Systemaussteiger in Europa. Geht das?

Auch wenn viele über die EU und die Politik dahinter schimpfen, so können wir froh sein in einem einigermassen sicheren System zu Leben. Anders als in vielen Ländern der Erde, haben wir ein stabiles Sozialsystem. Keiner ist gezwungen auf der Strasse zu Leben.

Wir profitieren auch von der Freizügigkeit, somit sind wir Europäer nicht an unseren Heimatstaat gebunden und können frei wählen wohin wir ziehen. Zwar gibt es hier und da einige Einschränkungen, aber alles in allem können wir überall unser Lager aufschlagen.

 

Mein TOP Auswanderungs / Aussteiger Land ist Polen

Polen ist mit einer Fläche von knapp 313 km² fast genauso so gross wie Deutschland. Im Vergleich zu Deutschland, ist Polen nur halb so dicht besiedelt. Auf dieser Fläche verteilen sich 38 Mio Einwohner wobei die meisten von ihnen in den Grossstädten, Krakau, Warschau, Breslau, Danzig und Katowice Leben. Man spricht von etwa 123 Einwohner pro km².

zwischen Tradition und Moderne: Polen Warschau

Leben in Polen: Wie teuer ist der Lebensunterhalt in Polen

Lebensmittel sind im Polen fast um die Hälfte Billiger als in Deutschland, teilweise sogar nur ein Drittel dessen was sie hier kosten. Die Qualität der Lebensmittel ist sehr hoch, die Polen legen sehr viel Wert auf gutes Essen. Trotz Mc Donald, Burger King, Subway und co.  Lassen die Polen es sich nicht nehmen ihre eigenen Fastfood Restaurants zu eröffnen. Dort findet man traditionelles Essen nach Omas Rezept. Diese Restaurants werden sehr viel besucht, zum Teil mehr als eine der westlichen Fastfood Buden.

Supermärkte und riesige Einkaufszentren gibt es überall. Geht man in die westlichen Geschäfte einkaufen, so stellt man fest das die Preise zwar etwas günstiger sind wie in Deutschland, aber im Vergleich zum polnischen Durchschnittseinkommen sehr hoch.

Die Polen gehen viel auf Märkten einkaufen, dort findet man sehr frische Lebensmittel zu unglaublich günstigen Preisen.

Hier habe ich getestet wieviel der Lebensunterhalt in Polen Kostet: Der günstigste Supermarkt Polens

Hier könnt ihr nachlesen: Grundstück kaufen und Hausbauen in Polen – Gesetzeslage

Ich kann Polen sehr empfehlen. Auch wenn einige Polen auf den ersten Blick etwas unsympathisch wirken, sollte man sich davon nicht abschrecken lassen. Die Menschen sind sehr freundlich und sehr, sehr hilfsbereit. Man wird einen polnischen Haushalt nicht verlassen, ehe man etwas zu essen bekommen hat.

Landschaftlich und kulturell hat dieses Land sehr viel zu bieten.

Auf der Website Polen Travel könnt ihr viele nutzliche infos nachlesen. https://www.polen.travel/de

Viel Spass beim nächsten Besuch.